31.08.19

Tinten und Tuschen aus Pflanzenfarben für Papier


Pflanzenfarben üben einen eigentümlichen Reiz aus, weil sie so gut zusammenpassen und irgendwie eine besondere Tiefe zu besitzen scheinen. Selten sind sie schrill, immer aber harmonisch.
Was ihr hier auf dem Bild seht, sind Tinten auf Papier, denn sie lassen sich nach dem Trocknen wieder anlösen.
Tuschen dagegen sind nach dem Trocknen wasserfest. Das ist eine Frage des Bindemittels.

Vor einiger Zeit hatten wir in Speyer eine Kursteilnehmerin zu Gast, die von einem Weingut stammt und sich seit vielen Jahren mit den künslerischen Möglichkeiten bescjäftigt, die sich aus Wein- und Traubenprodukten ergeben. Das war total spannend!
Damals bin ich zum ersten Mal mit Weintinten in Berührung gekommen und war begeistert. Solch wunderbare Schattierungen und Nuancen!

Mit dem Gebiet der Farben, Tuschen und Tinten aus Pflanzen beschäftigen sich Brunhilde Scheidmeir und Fritz Jeromin schon seit Jahren. Immer wieder kommen neue Erfahrungen hinzu, die sie jetzt in einem speziellen Kurs bündeln.

Workshop 2019 zum Thema
Tinten und Tuschen aus Naturfarben. Walnußtinte, Weintinte, Eisengallustinte und noch viel mehr... 
Naturfarben auf Papier!
Freitag, 20. - Sonntag, 22. September 2019, 3 Tage in Speyer, mit Brunhilde Scheidmeir und Fritz Jeromin
(LINK zum Kurs)