21.12.18

Dies + das über Eukalyptus

Korb mit Eukalyptus (vor einem Workshop im Jeromin Werkladen in Mannheim)

Winterzeit ist Eukalyptuszeit: die dekorativen Zweige haben einen Siegeszug durch die Wohnzimmer angetreten. Nicht mehr nur als Beiwerk in Blumengebinden, sondern als selbstbewusste Einzelzweige in schönen Vasen sieht man sie überall im Netz.
Frisch oder getrocknet, sie sehen eigentlich immer gut aus!

Und zum Drucken kann man die Blätter ebenfalls in frischem und getrockneten Zustand verwenden. Frische Blätter sind schön elastisch und problemlos zu wickeln.
Getrocknet können sie natürlich brechen.
Aber wenn man trockene Blätter kurz in (warmem) Wasser einweicht, erhalten sie ihre Elastizität zurück.
Möchte man getrocknete Blätter für Ecoprint verwenden, gibt es zudem die Möglichkeit, den Stoff bzw. das Papier zu falten oder zu schichten und zwischen Platten mit starken Klammern zu pressen. Dies ergibt ebenfalls wunderschöne, klare Drucke!
Und denkt daran, sogar die Stängel des Eukalyptus bringen wunderbare, grafische Drucke. Vor allem Filz ist weich und dick genug, um den Pressdruck mit den harten Stängeln ohne Verletzungen zu überstehen.

Das begehrte Rot-Orange erhält man nur auf Wolle, die nicht gebeizt sein darf. Sobald Beize hinzukommt, werden die Blattdrucke bräunlich.
Sehr schön, aber eben keine Feuerfarbe.
Rechts seht ihr Ecoprints von Brunhilde auf handgeschöpftem Papier mit Blauholz (und wie ihr euch erinnert: Blauholz nur mit Beize!!!).

Eukalyptus gehört in der Winterzeit für uns eimfach dazu!
Die Zweige, mit denen bei uns in den Kursen gearbeitet wird (und auch die im Shop) stammen aus heimischem Anbau, so dass man kein schlechtes Gewissen wegen einer miesen Ökobilanz haben muss. Die Blätter werden von uns in jeder Saison auf Färbbarkeit geprüft, und bisher wurden wir auch nie enttäuscht: sie haben immer wunderbar tiefe Färbungen ergeben.

Folgende Workshops mit Eukalyptus findet ihr bei uns im Januar und Februar 2019:
Filzen und Ecoprint
Feurige Eukalyptusdrucke und Ecoprints auf feinstem Nunofilz und kräftigem Wollfilz (LINK)
Brunilde Scheidmeir, Fr-So, 11.-13. Januar 2019, Jeromin Werkladen in Mannheim (zur Zeit noch 3 Plätze)

Ecoprint auf Stoffm Papier und SnapPap
Ecoprint für Einsteiger (LINK)
Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin, Sa+So, 2. + 3. Februar 2019, Jeromin Werkladen in Mannheim (zur Zeit noch 3 Plätze)

Unser Kursort in Mannheim hat den großen Vorteil, dass man bequem mit der Bahn kommen kann (also unabhängig vom Wetter ist). Der Jeromin Werkladen befindet sich im Quadrat A3 Hausnummer 5 und ist nur etwa 15-20 Gehminuten vom Bahnhof entfernt und auch mit der Straßenbahn ganz einfach zu erreichen.