20.11.18

Acrylfarben für Patinaffekte und einige Anwendungen

Farbtransfer von Bondaweb auf eine Karte
Wir bieten spezielle Farben im Shop an, von dem ich ganz begeistert bin:  
Acrylfarben, so gemischt, dass sich mit ihnen Patinaffekte auf Papier, Leinwand und Stoff (und allen anderen Untergründen, die sich für Acrylfarben eignen) auftragen lassen.
Es gibt ein Set für "Rosteffekte" und ein Set für "Kupferpatina".

Auf der Abbildung links seht ihr Farben und Muster, die zunächst auf Vliesofix (Bondaweb) aufgetragen und dann -nach dem Trocknen- auf Papier (Postkartenstärke) umgebügelt worden sind. Das Verfahren eignet sich auch für das Umbügeln auf Stoff.
Zu Beachten ist, dass sich diese Technik nur für dekorative Zwecke eignet: der bedruckte Stoff ist bedingt vorsichtig per Hand waschbar, und zum Bügeln muss unbedingt Backpapier unterlegt werden, weil die Hitze des Bügeleisens den Farbübertrag wieder anlösen kann.
Toll für auch außergewöhnliche Karten!

Christine Chester
Die Karte entstand übrigens im Sommer in einem Workshop mit Christine Chester, einer ganz wunderbaren Künstlerin und tollen Kursleiterin. Das war ein Wochenende, in dem wir alle mit Mengen an Inspiration beschenkt wurden!
Christine wird übrigens auch im kommenden Jahr (20. - 23. Juni 2019) mit dem Thema "Poetry of Decay"wieder nach Speyer kommen.

Anleitung Bügeltransfer mit Vliesofix
Der Bügeltransfer oben geht übrigens ganz einfach: die klebrige Seite des Vliesofix (Bondaweb) -sie fühlt sich rau an- mit Seidenmalfarben zum Bügeln bestreichen, einige Farbakzente mit Patina-Effekt setzen. Ganz von selbst entsteht eine Art borkige Struktur, fantastisch! Gut durchtrocknen lassen, am besten über Nacht.

Für den Transfer ein Sandwich herstellen:
Ganz unten Backpapier, darauf Stoff (oder Papier), darauf das bemalte Vliesofix (mit der Farbenseite dem Stoff oder dem Papier zugewandt), und schließlich ganz oben drauf wieder Backpapier.
Bügeleisen heiß stellen und langsam die Schichten durch Bügeln verbinden.
Gut auskühlen lassen.
Dann kann das Vliesofix-Trägerpapier langsam abgezogen werden, die Farbschicht sitzt fest auf dem Stoff bzw. dem Papier.


Malen, drucken, schreiben, kritzeln
Was mir an diesen Patina-Farben gut gefällt, ist die Abfüllung in Liner. Die Öffnung ist gerade richtig, um die Farben als Schrift, Linie oder Kritzelei aufzutragen.
Möchte man mit den Farben flächig malen oder drucken, gibt man sie einfach auf eine Palette und nimmt sie von dort mit Pinsel oder Schwamm auf. Das gilt auch, wenn man das 3D-Pulver einarbeiten möchte: damit lassen sich tolle Texturen herstellen. Übrigens können alle Farben hervorragend untereinander und auch mit anderen Acrylfarben gemischt werden.

Christine Chester
Christine Chester
Links seht ihr eine Karte, die von Christine Chester bei einer Demo
oben mit Quink Tinte und weiter unten mit Patina-Acrylfarbe grundiert wurde. Gedruckt hat sie anschließend mit einer Mischung aus der Patina-Rost-Serie und dem 3-D-Pulver.

Rechts sehr ihr eine Anwendung, in der Christine verschiedene Patina-Farben gemischt und die Linien anschließend direkt mit dem Liner aufgetragen hat.