10.01.14

Ecoprinter aufgepasst: jetzt einen Vorrat an Eukalyptus anlegen!

Brunhilde Scheidmeir: "Baby Blue"
Brunhilde Scheidmeir: "Parvifolia (Parvula)"
Wenn Ihr das feurige Rot von Eukalyptus auch so schön findet, dann solltet Ihr jetzt nach einem Lieferanten suchen, die dort erhältlichen Pflanzen ausprobieren und dann kaufen und trocknen.
Denn Eukalyptus ist hierzulande ein Saisonartikel. Er wird importiert und als Bindegrün in Blumensträuße verwendet.

Vor allem in der Zeit vor Weihnachten und bis Ende Januar/Mitte Februar findet man bei Gärtnereien und Blumenhandlungen eine größere Auswahl an Eukalyptussorten.

Aber Achtung: nicht alle Sorten färben das schöne Rot auf Wolle! 
Brunhilde hat für Euch vier Sorten fotografiert, mit denen sie gute Erfahrungen gemacht hat. Die zugehörigen Namen sind keine botanischen Bezeichnungen, sondern Namen, wie sie in den Blumenhandlungen üblich sind.
Am besten, Ihr fragt nach diesen Sorten und probiert erst einmal aus, ob sie wirklich gut färben. Wenn ja, dann kaufen.

Alle diese Sorten lassen sich einfach und gut trocknen. In einen Eimer oder eine Vase ohne Wasser stellen, schattig, luftig, trocken aufbewahren. Die Blätter behalten ihre Färbekraft und können das ganze Jahr über verwendet werden.

Interessant sind die vielfältigen Blattformen, die später auf dem Stoff Leben und Dynamik ergeben.
Das Rot der Blätter erhält man vor allem auf ungebeizten Wollstoffen und ungebeiztem Filz. Dafür sollte man die Wolle jedoch vor dem Einwickeln in einem leicht sauren Bad einweichen (Schuss Essig). Je fester gewickelt und gebunden wird, desto schöner der Druck!
Auf anderen Fasern (Seide, Baumwolle) oder auf gebeizter Wolle ergeben die Blätter eher Braunnuancen.

Was die Bilder nicht vermitteln können ist dieser wunderbare Duft, den die Eukalyptuszweige verströmen. Das tut einfach gut!


Brunhilde Scheidmeir: "Eukalyptus Cinerea"
Brunhilde Scheidmeir: "Nicholii"





















Manchmal gleicht Brunhildes Studio mehr einem Blumenladen als einem Atelier... und der Duft! Oben links (mit dem violetten Blütenkopf) ist der Strandflieder zu sehen - ebenfalls aus der Gärtnerei/dem Blumengeschäft. 

Und zum Abschluss noch ein Foto eines feurigen Eukalyptusprints auf Wolle.  

Brunhilde Scheidmeir: verschiedene Eukalyptussorten auf Woll-Interlock