04.07.20

Vorwaschen oder nicht? Sonderfall Leinen!

Ecoprint auf Feinleinen (nicht vorgewaschen) Brunhilde Scheidmeir (LINK ZUR WEBSITE)


Unser wunderbar edles, weißes Feinleinen (LINK ZUM SHOP) ist für Naturfarben, Ecoprint und Procion MX ganz hervorragend geeignet! Es ist bereitss vorgewaschen, also PFD.
Soll es trotzdem noch einmal vorgewaschen werden?
Schaut euch die Bilder unten an. Ich würde sagen: je nachdem, was man erreichen möchte!
Der ungewaschene Stoff (oben) zeigt die Prints grafischer, heller, transparenter.
Der gewaschene Stoff (unten) zeigt die Prints in prachtvoller, malerischer Farbigkeit.

Ist es nicht unglaublich, welchen Unterschied ein einfacher Waschvorgang ausmachen kann?
Wer sich generell fürs Vorwaschen interessiert, kann nach der Bilderstrecke unten weiterlesen.

Pflegetipp für Leinen
Leinen verträgt beim Waschen und (feuchtem) Bügeln große Hitze.
Ihr solltet aber Reibung vermeiden: deshalb bei Leinen immer eher einen Schonwaschgang (und keinen Trockner) wählen.



 
Ecoprint auf
Feinleinen ungewaschen
 
Ecoprint auf Feinleinen ungewaschen
 
Ecoprint auf
Feinleinen gewaschen
40°C, Kurzwaschgang, ohne Soda
 
Ecoprint auf
Feinleinen gewaschen
40°C, Kurzwaschgang, ohne Soda



Ecoprint auf Feinleinen (vorgewaschen im Kurzwaschgang ohne Soda)
Brunhilde Scheidmeir (LINK ZUR WEBSITE)

PFD

Soll man weiße Stoffe vor dem Färben und Drucken vorwaschen?
Natürlich immer dann, wenn man nicht weiß, ob der Sto
ff bereits vorgewaschen ist (PFD = prepared vor dyeing = fürs Drucken vorbehandelt). Die meisten Stoffe, die ihr bei uns bekommt (www.jeromin-shop.de) sind PFD, denn sie sind extra für die Stoffgestaltung eingekauft worden. Diese Qualitäten brauchen eigentlich nicht vorgewaschen zu werden.

Stoffe aus üblichen Quellen
Dagegen sind Stoffe aus Möbelhäusern, von Stoffläden oder Stoffversendern für andere Zwecke vorgesehen: sie sollen sofort  für Wohndeko oder für Bekleidung eingesetzt werden.
Dafür muss der Stoff eine besonders attraktive Oberfläche zeigen, pflegeleicht sein, sich gut anfassen lassen, schön fallen usw.
Für all dies hat sich die Industrie Behandlungen einfallen lassen, die als Schichten auf dem Stoff liegen. Solche Beschichtungen müssen nicht extra ausgezeichnet werden.
Möchte man mit Naturfarben färben oder mit Farblösungen (wie Batikfarbe, Waschmaschinenfarbe, Procion MX), können diese Schichten Farben daran hindern, sich mit der Faser zu verbinden. Ergebnis: Die Färbungen werden zu hell und/oder ungleichmäßig.
Deshalb unser Rat: wenn man nicht sicher weiß, ob der Stoff bereits vorgewaschen ist oder nicht, unbedingt vorwaschen!

Rohe Stoffe
Manche unserer Stoffe tragen die Bezeichnung ROH.
Solche Qualitäten sind besonders günstig, weil die Bearbeitungsstufen "Waschen" und "Bügeln" ausgelassen wurde. Die Stoffe sind genau so, wie sie vom Webstuhl abgenommen worden sind. Kett- und Schußfäden sind gegen Reißen beim Webvorgang noch mit der üblichen Beschichtung versehen. Der Stoff erscheint also dunkler und härter und hat noch nicht seine eigentliche Optik und seinen eigentlichen Griff.
Diese rohen Qualitäten sollten immer vorgewaschen w
erden, denn nur so kann die Färbung gleichmäßig und intensiv verlaufen und nur so kann man die eigentliche Optik und Haptik der Qualität beurteilen.
Für die optimale Wäsche eines rohen Stoffes ersetzen wir die übliche Menge des Waschmittels zur Hälfte mit Soda (das gilt natürlich nur für Pflanzenfasern und für Seide, nicht für Wolle).

Gebrauchte Stoffe
Was ist mit gebrauchten Stoffen, wie schöner Bettwäsche?
Die sind doch schon viele Male gewaschen worden, das müsste doch reichen?
Unser Tipp: dennoch unbedingt heiß vorwaschen, vergleichbar wie oben beschrieben, d.h. mit einem Anteil von Soda!
Durch längeres Liegen sammelt sich Staub in den Faltkanten. Moderne Waschmittel waschen pflegend, aber nicht immer so sauber, wie wir es gerne vor dem Färben hätten. Oft werden Waschmittel mit Aufheller verwendet, auch diese sollte ausgewaschen sein.
Für wirklich gute Färbeergebnisse also vorwaschen (50% Waschmittel ohne Bleiche, 50% Soda).





01.07.20

Die neue Website von Brunhilde Scheidmeir


Brunhilde Scheidmeir (Ausschnitt aus einer Arbeit mit Naturfarben)


Brunhilde Scheidmeir hat eine neue Website:
Auf dieser Seite kann man endlich einmal die riesengroße Bandbreite von Brunhildes Arbeiten sehen!

Was alle Arbeiten zeigen, ist Brunhildes große Liebe zu den Naturfarben.
Ist deren Tiefe nicht wunderbar? Und ist es nicht faszinierend, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, wenn man mit großem Wissen und Können damit umgeht? Brunhilde beschäftigt sich mit diesem Thema seit mehr als 10 Jahren, und man merkt ihren Arbeiten an, dass Ihre Begeisterung und Forscherfreude immer noch weiter wächst!


Übnrigens: Wer bei Brunhilde lernen möchte, findet ihre Workshops auf unserer Kursseite:
Wer einmal einen ihrer Kurse besucht hat, wird wiederkommen. Sie ist auch eine tolle Lehrerin und gibt ihr Wissen mit großer Freude weiter!







21.06.20

Nach dem Oxidieren und Auswaschen...

Blühender Garten  auf Stoff



Farbenpracht!


Gerollt, gewickelt, gefaltet, im Glas... so viele Möglichkeiten

Schöne Sonntagsgrüße aus Speyer von Brunhilde und Fritz!

20.06.20

Warme Sonnenfarben in den Ecoprint bringen

Ecoprint mit Titanoxalat

Im Augenblick läuft noch bis morgen unser zweiter Ecoprint-Workshop, und alle sind begeistert! Titanoxalat,
die Beize, die durch Garcia wieder bekannt gemacht wurde, bringt ein neues, zusätzliches Farbspektrum in Ecoprints.

Man erhält warme Gold-, Orange- bis Rosttöne auf Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle!
Das Besondere: Mit dieser Beize bringt Eukalyptus satte Orangetöne sogar auf Seide!
Das schafft man sonst nie!
Auf den Fotos unten seht ihr verschiedene Ergebnisse.

Zur Zeit haben wir allerdings nur wenig Titanoxalat am Lager und packen es deshalb nur in unseren Workshop 8 (LINK ZUM SHOP).
Dort wird die Anwendung Schritt für Schritt mit Fotos genau erklärt.

 Wir sind wirklich glücklich, mit den Workshops weitermachen zu können! An Abstand und Mundschutz gewöhnt man sich schnell...

Links Bio Baumwollbatist, Mitte Seide Pongé 05, rechts Wolletamine: Eukalyptus und Titanoxalat


Seide, Eukalyptus und Titanoxalat.







13.06.20

Endlich wieder Workshops!



Seit Donnerstag führen Brunhilde und Fritz wieder den ersten Workshop nach dem Lockdown durch:
"Ecoprint - das volle Programm + Special: Färben mit Naturfarben". 
Und es gibt einen weiteren, neuen Schwerpunkt: Titanoxalat, die eher noch unbekannte Beize, die das Farbspektrum von Ecoprint dekorativ erweitert!

Da die Erlaubnis für Workshops ziemlich kurzfristig kam, konnten wir nicht wirklich rechtzeitig über die Wiedereröffnung informieren.
Nicht nur für uns kam die Info also kurzfristig, auch für euch.

Für Kurzentschlossene deshalb:
Ab dem kommenden Donnerstag bieten wir diesen 4-Tage-Ecoprintkurs ein zweites Mal an.
Es sind ideale Bedingungen: kleine Gruppen, viel Info und viel Gelegenheit, die Kursleiter direkt um Rat und Feedback zu fragen.
Wieder guibt es neue Schwerpunkte, wie z.B. das Pflanzenfärben und wie z.B. Titan.
Dieser Workshop findet in Speyer statt von Donnerstag, 18. Juni bis einschließlich Sonntag 21. Juni. Mehr in der Kursübersicht (siehe unten) oder mailt mich an:
info(at)textilstudio-speyer.de

Und weiter gehts für Kurzentschlossene:
Am Samstag 04. und Sonntag 05. Juli findet in Speyer ein Einführungskurs für Ecoprint statt. 
Wer schon mal dabei war, weiß: in diesen zwei Tagen bekommt man viel mehr als einen üblichen Einsteigerkurs. Ihr arbeitet nicht nur auf unterschiedlichen Stoffqualitäten, sondern auch auf SnapPap und Papier. Ihr lernt, wie man zusätzlich Farbe in den Ecoprint bringen kann. Ihr lernt die Besonderheit von Eukalyptus kennen usw. Es ist ein toller Kurs, das weiß ich das aus eigener Erfahrung!

Neuer Kurskalender
Im Augenblick nehmen wir in Speyer maximal 6 Teilnehmerinnen auf, in Mannheim -je nach Thema- zwischen 4 und 5. Damit können wir einen sicheren Workshop gewährleisten. Das ist gut.
Leider mussten wir aufgrund der vorgeschriebenen geringeren Teilnehmerzahl einige Themen auf das nächste Jahr verschieben.
Und so sieht der aktuelle Kurskalender etwas anders aus als vorher: es gibt Ersatztermine für ausgefallene Termine, einige tolle Kursleiterinnenkönnen wir erst für das kommenden Jahr einplanen (wie zum Beispiel Claire Benn, Claudia Helmer, Denise Lach), einige Preise mussten etwas anheben, Termine mussten verschoeben werden und ein paar Themen können wir neu anbieten. Und Jude Kingshott kommt für einen zusätzlichen Termin zu "Ecoprint & Books" -zusammen mit Brunhilde Scheidmeir- im Oktober.
Die Übersicht ist jetzt abgeschlossen - ihr seht sie hier (Link zur Kursübersicht im Textilstudio Speyer).
 
Zur Zeit sind eine ganze Reihe von Kursen bereits ausgebucht, einfach weil ja deutlich weniger Teilnehmerinnen angenommen werden können. 
Falls ihr Interesse am Thema habt: meldet euch dennoch für die Warteliste. 
Es lohnt sich, weil es immer Wechsel gibt. Oder wir können, wenn das Interesse besonders groß ist, eventuell einen Ersatztermin anbieten.

Jetzt wünsche ich euch allen ein schönes, nicht zu nasses Wochenende!
Herzliche Grüße
Sabine


26.05.20

Handgefärbte Stoffe - Blickfang im neutral eingerichteten Raum

Blickfang!

Ich liebe Räume, die in neutralen Farben eingerichtet sind, weil sie so viel Ruhe ausstrahlen. Ideal zum Erholen und Nachdenken.
Manchmal aber brauchen sie einen oder mehrere Farbkleckse! Am besten wechselnd mit den Jahreszeiten.

Heute habe ich dieses Foto erhalten mit zwei Kissen aus unseren neuen  handgefärbten Stoffen (LINK ZUM SHOP). Was für ein toller Kontrast! Der Baumwollsatin bringt die Farben so richtig zum Leuchten. Jetzt passend zum Frühsommer in leuchtenden Grüntönen. Im Sommer vielleicht in glühenden Rotvarianten oder in kühlem Blau und Türkis?

So ein Kissen ist schnell genäht, sogar Anfängerinnen gelingt das. Nur die gewünschten Farben aussuchen und dann loslegen.

Herzliche Grüße
Sabine

14.05.20

Farbe und die Kunst des Loslassens



Gestern hatte ich endlich die beiden Farbkreise aus den warmen und den kühlen Javana Seidenmalfarben gemischt und aufgetragen. Dann hatte ich noch kleinere Farbreste auf der Palette, die ich nicht einfach wegwerden wollte. Und begann ein bisschen zu mischen, ein bisschen zu malen, ein bisschen... ja loszulassen. Ws in dieser schwierigen Zeiten nicht immer einfach ist.
Was mich besonders überrascht und fasziniert hat, war also der entspannende Effekt, den das einfache Aufpinseln von Farbe ohne Anspruch, ohne Ziel auf mich hatte.

Es begann beim intuitiven Mischen: wieviel von der zweiten Farbe muss ich in die Mischung geben, damit sich ein Unterschied einstellt? Oder bei den Farbfeldern : ein biischen von jener Mischung, ein biischen von dieser Grundfarbe, ein Tupfer von diesem... WOW... was für ein interessanter Farbton!
Dann das Fließen der Farbe vom Pinsel, der langsame Auftrag, das Staunen über die Brillanz... später das Schichten der einen Farbe über die anderen.
Für mich war diese entspannte Konzentration, dieser Flow, beim Aquarellieren besonders zu spüren, mehr als bei anderen Techniken.

Mein Bruder und ich hatten uns dann darüber unterhalten.
Fritz machte mich auf einen Artikel aufmerksam, den er in der PSYCHOLOGIE HEUTE* ("Yoga, Meditation, Achtsamkeit", 2020, Compact Heft 60, Seite 26) gefunden hatte: ein Interview mit dem australischen Psychologen Stan Rodski über die entspannende Wirkung, die ein Hohhy (besser gesagt: das richtige Hobby) haben kann.
Faszinierend: In einer Untersuchung fand Stan Rodski, dass Menschen innerhalb weniger Minuten beim einfachen Ausmalen den neuronalen Zustand erreichen, den viele nicht einmal nach einer halben Stunde Yoga oder Meditation gespürt haben. Und das ganz ohne Mühe.
Die Bemerkung oben -es muss das richtige Hobby sein- bezieht sich darauf, dass man natürlich Freude an der Farbe und am Ausmalen haben muss, wenn man diesen Zustand des entspannten Loslassens erreichen möchte. Wem das kindisch erscheint und sich deshalb sträubt, bei dem kann das eher gegenteilige Effekte haben. Dann sucht man einfach das Richtige: Manche finden den Flow beim Arbeiten im Garten, andere beim Reparieren von Autos.

Bei mir war es das absichtslose Mischen und Fließenlassen der Farbe, das Genießen des Tuns, das gebießen der Farben. Ganz ohne besonderes Ziel, einfach nur so... ich glaube, das muss man sich einfach immer wieder mal gönnen.
Netter Nebeneffekt: man lernt unglaublich viel über das Mischen von Farben.

--------
* Ja, das ist Werbung für das oben genannte Heft: unbezahlt, unaufgefordert, Heft selbst gekauft.






09.05.20

Mein kleiner Garten - MusterMix am Mittwoch

Aquarelleffekte mit Stoff- und Papierfarben


Garten ist ein Thema, dem ich nicht widerstehen kann. Und da ich gerade eine Minipause genieße (die ich mir selbst verordnet habe nach der langen Marathonstrecke bis zur Veröffentlichung unseres neuen Shops), steige ich an diesem Samstag quer ein und hoffe, dass ich am Mittwoch wieder Zeit finde zur Fortsetzung.

Das Thema heißt also "klein" und "Garten".  Klein bedeutet für hier für mich Postkartenformat, an das ich mich allerdings erst gewöhnen muss.
Heute wollte ich verschiedene Aquarelltechniken ausprobieren und die Kombination unterschiedlicher Farben. Testen wollte ich, ob sich Stofffarben auch für Papier eignen (Dekaprint hatte sich auf Papier als klebrig herausgestellt, jetzt wollte ich mal andere Farben testen). Ich greife jetzt schon mal vor: Seidenmalfarben zum Bügeln sind tolle und preiswerte Farben fürs Papier. Und das Weiß von Deka PermStamp eignet sich hervorragend für Siebdruck auf Papier.


Druck- und Maleffekte mit Stoff- und Papierfarben


Die meisten Effekte auf dieser Postkarte sind gedruckt: Acrylfarbe mit Japanspachtel aufgetragen, darüber lasiert mit zitronengelber Seidenmalfarbe, darüber gemalt mit Woodie und zum Schluss noch einmal Siebdruck.

Ich freue mich schon auf die nächsten Mittwochstreffen, denn dieses Kleinformat ist toll, um mal schnell etwas zu testen. Ich glaube, beim nächsten Mal kommt wieder etwas Stoff dran.

Materialkunde & Techniken
Morgen oder am Montag bringe ich aber zunächst einen Beitrag, in dem die hier verwendeten Materialien und deren Besonderheiten gezeigt werden.




07.05.20

Unser neuer Shop ist online!


Wir sind wirklich glücklich, endlich wieder online zu sein!
Und nun mit einem Shop, der klar gegliedert zeigt, was wir euch anbieten können. Hier ist der Link zu https://www.jeromin-shop.de/
Der Untertitel lautet: "Künstlerbedarf für Ihre kreativen Ideen auf Stoff, Papier und Leinwand".
In unseren Kursen stellen wir immer wieder fest, dass sich kreative Menschen nicht nur für ein bestimmtes Material oder eine bestimmte Technik interessieren. Patchworkerinnen interessieren sich auch fürs Färben oder lassen sich für das Gestalten von Karten begeistern. Oder Färberinnen bekommen Lust, neben Artcloth nun auch Mixed Media Projekte anzugehen.
Für all diejenigen, die offen sind für Neues und gerne mal exoerimentieren, ist unser Shop gedacht.

Textiles
Schwerpunkt unseres Sortiments sind Stoffe und Tücher in weiß (Rubrik "Textiles"), die sich färben, bedrucken und mit vielen Techniken gestalten lassen. Wir führen hochwertige Basisstoffe, die sich für viele unterschiedliche Techniken eignen.
ABER: führt einmal eine Färbereihe durch mit ganz unterschiedlichen Stoffen. Also nicht nur mit weißem Baumwollsatin (obwohl dieser unvergleichliche Ergebnisse bringt!), sondern auch mit transparenten Seiden, kräftigen Bouretteseiden, matten Baumwollen, strukturierter Gaze, glänzender Pongéseide... Wie stark das Gewebe die Färbeergebnisse beeinflusst, kann man so unmittelbar erleben!
Zubehör dazu findet ihr in den Rubriken "Farben", "Naturfarben", "Siebdruck" und "Techniken".

Handgefärbt
NEU ist die Rubrik "Handgefärbt": hier stellen wir Einzelstücke ein, die von uns handgefärbt oder handbedruckt sind, und die wir normalerweise auf der Nadelwelt in Karslruhe anbieten.
Diese Stoffe (meist Baumwollsatin) können unmittelbar für Patchwork, Artcloth oder kleinere Nähprojekte verwendet werden. Oder ihr könnt sie zu euren eigenen Unikaten verwandeln, indem ihr sie bedruckt, beschriftet, bemalt, bekritzelt oder bestickt.
Wir freuen uns, damit auch Stoffe für diejenigen anbieten zu können, die nicht selbst zur Farbe greifen möchten, sondern ihre Kreativität lieber ausschließlich durch Nähen und Sticken ausdrücken!
In diese Rubrik stellen wir in nächster Zeit noch viel mehr ein, auch Siebdrucke und  Breakdowndrucke.

WORKSHOP ZUHAUSE
So nennt sich unsere neue Produktreihe, die aus einem Materialpaket und einer Projektanleitung besteht. Wobei diese Anleitung viel mehr ist als eine übliche Anleitung. Neben vielen Schritt-für-Schritt-Fotos erarbeitet man nicht nur einfach das Projekt.
Vielmehr lernt man eine Techniken so kennen, dass sie sich anschließend selbständig anwenden lässt.
PLUS: Variantionen in der Anwendung und/oder Materialkunde und/oder Werkzeugvarianten... es ist also tatsächlich ein Workshop zu Hause, mit dem man zu jeder gewünschten Zeit loslegen kann.
Und der sich natürlich auch prima verschenken lässt.
Bild Siebdruckschablonen
Auch in diese Rubrik werden wir laufend neue Projekte und Ideen
einfließen lassen.

Siebdruckschablonen
Wir sind richtig froh, unsere vielfältigen Siebdruckschablonen gut geordnet präsentieren zu können. Nun bekommt man einen guten Überblick über die Motive und Größen und damit auch über Kombinationsmöglichkeiten. 
Damit man sich die Anwendung besser vorstellen kann, haben wir bei vielen Motiven schon jetzt Fotos bedruckter Stoffe mit eingestellt. Weitere werden folgen.

Leporello mit bedruckten Stoffen und gebranntem Papier
Papier und Mixed Media
Papier oder Stoff oder beides? Unsere Meinung ist: Unbedingt beides!
Stoff auf Papier, Papier auf Stoff. Malerei auf ungewöhnlichen, selbst grundierten und selbst gestalteten Leinwänden. Drucken auf Papieren mit Nähten. Textile Bücher mit viel Papier. Collagen mit Papier und 3D-Stoffen. Künstlerbücher aus Papier mit viel Stoff. Spezialpapier: zwischen Stoff und Papier. Durch eine Spezialgrundierung verhält sich Stoff wie Papier. Durch Beschichtung verhält sich Papier wie Stoff... unendliche Varianten sind möglich... die Fantasie geht auf Reisen...
Für all dies findet ihr Material in den Rubriken "Farben" und "Techniken".

Angebote, Neuheiten und Restposten
Wieso Angebote? Geben wir nicht immer den besten Preis? Doch!
ABER: Immer wieder einmal wagen wir einen Großeinkauf. Entweder, weil uns ein neuer Stoff so überzeugt hat, dass wir ihn euch zur Einführung super günstig vorstellen möchten. Oder weil bestimmte Stoffe so stark gefragt sind, dass wir sie ohne Risiko in einer größeren Menge lagern können. Die Rabatte, die wir durch einen solchen Großeinkauf erhalten, geben wir dann weiter.
In jedem Monat nehmen wir auch Neuheiten auf, die interessant sind. Mal neue Werkzeuge, mal neue Farben, mal neue Stoffe. Da wir immer alles zunächst einmal selbst ausprobieren, können wir kompetente Beschreibungen liefern. Schaut also immer mal wieder rein - es lohnt sich!


Schaut also einfach mal vorbei und lasst euch inspirieren!



20.04.20

WORKSHOP ZUHAUSE Teil 2 und einige neue Infos über uns!


Abstrakter Eukalyptusprint - Workshop 6 (Detail des Schals unten)

Bitte wundert euch nicht, dass ihr uns zur Zeit weder über unsere übliche E-Mailadresse noch über unseren alten Shop erreicht. Per E-Mail erreichbar sind wir zur Zeit nur über
info(at)textilstudio-speyer.de




jeromin-shop.de
Eigentlich sollte unser neuer Shop jetzt schon online erreichbar sein.
Aber ein technischer Defekt (so hat man uns gesagt) bei unserem Provider verhindert dies zur Zeit – hoffentlich nicht mehr lange!!

Damit euch und uns die Zeit nicht zu lange wird, haben wir uns aber einige neue Angebote einfallen lassen. 
Diese Artikel bieten wir jetzt wieder per E-Mail an - beim letzten Mal hat das ja gut geklappt. Wir verschicken per Rechnung. 
Wer noch keinen Newsletter von uns bekommt, aber die Angebote sehen möchte, fordere bitte einen Newsletter unter der E-Mail-Adresse oben bei uns an. Unser Newsletter kann natürlich jederzeit formlos wieder abbestellt werden.

Workshop Zuhause 6
Abstrakter Eukalyptusdruck im Glas.
Dieser Schal aus dem Glas zeigt eine völlig andere Optik als der des letzten Workshops, bei dem wir als Schwerpunkt die Naturfärbung im Glas behandelt hatten.
Das Ecoprintmuster hier erinnert uns an englische Rosendrucke, sowohl vom Farbkontrast als auch von der Streuung der Musterung auf dem Stoff.
Das Arbeiten im Glas bietet mehrere Vorteile: man braucht kaum Werkzeug, arbeitet sehr energiesparend und erhält ganz besondere Musterungen, die nur so erreichbar sind! Im Workshop 1 habt ihr Färbemethoden im Glas kennengelernt. 

In Workshop 6 arbeiten wir wieder im Glas: dieses Mal zeigen wir eine Ecoprinttechnik, kombiniert mit einem raffinierten Trick, der den wolkigen Hintergrund und die Konturen der Prints besonders hervorbringt.
Warum hat dieser Workshop Zuhause die Nummer"6" bekommen? Ganz einfach: Ich habe unsere früheren Ecoprintsets auch in den neuen Shop gestellt und ihnen die Workshopnummern 3 bis 5 gegeben.
Im Paket für Workshop 6 sind enthalten: 
ein großzügiger BIO-Wolletamineschal aus feinster Merinowolle (ca. 200*75cm), bereits gepflückte Eukalyptusblätter, eine Färbemischung auf Basis von gemahlener Walnußschale und eine ausführliche, bebildete Schritt-für-Schritt-Anleitung PLUS vielen Informationen, wie sich das Gelernte auch auf andere Projekte anwenden lässt! Wir zeigen in der Anleitung auch noch weitere attraktive Varianten des Woll- und des Seidenschals. Das Material samt Skript kostet nur 39.-EUR (inkl. MWSt, zzgl. Versandkosten 4,95 EUR).

Seidenschal zum Sonderpreis!
Und wer noch eins drauf setzen möchte, kann einen weiteren Schal ins Glas geben und ihn, zusammen mit dem Wollschal, in der gleichen Technik bearbeiten.
Wir haben das mit einem großen Seidenschal ausprobiert und sind begeistert, weil Seide die Farben und den Druck ganz anders wiedergibt als Wolle!
Super geeignet dafür ist der handrollierte Maxi-Seidenschal aus Pongé 05 (ca. 180*90cm), den wir im Augenblick zum Sonderpreis anbieten können. Statt 17,30 EUR kostet er zur Zeit nur 13.-EUR (incl. MWSt, zzgl. Versandkosten 4,95 EUR).

Und was sonst noch?
Auch sonst findet ihr in unserem Newsletter viele weitere interessante Angebote. Zum Beispiel DEN Sommerstoff an sich: Weißer Bio-Baumwollbatist, luftig leicht und superweich: 
3m für nur 20.-EUR (inkl. MWSt, zzgl. Versandkosten 4,95). 
Oder einen unglaublich preiswerten weichen BIO-Merinojersey, eine Schlauchware für Schals und für Oberteile. 
Oder unsere Reste der 125ml-Abfüllung von Dekaprint. 
Oder das Einsteigerset Procion MX, bei dem ihr ganze 5.-EUR sparen könnt!!! Es kommt zusammen mit einer erweiterten Anleitung. Oder....
Übrigens: Workshop Zuhause Nr. 1 und 2 sind wieder lieferbar und können mitbestellt werden.

Wir werden den Newsletter morgen versenden. Wer ihn normalerweise bekommt, wird ihn also auch morgen erhalten. Und wer ihn noch nicht hat, kann ihn gerne anfordern unter:

info(at)textilstudio-speyer.de



Bitte drückt uns fest die Daumen, dass der Shop bald online steht!!
Mit herzlichen Grüßen von uns allen
Sabine und Fritz!