02.06.17

So vielfältig kann Breakdown sein, Teil 1


Einer der vielen schönen Breakdown-Drucke von Belinda (http://www.salon-buntspecht.at/)

Eigentlich gibt es nur zwei Hauptformen von Breakdown-Sieben.
Zum einen trägt man flächig eine Schicht Verdicker oder verdickte Farbe auf und drückt in die noch weiche Schicht Stempel, Schablonen, Plusterfolie und alle möglichen anderen flachen Teile, die ein Muster ergeben könnten.
Oben und unten seht ihr dafür wunderschöne Beispiele, die nicht nur durch ihre Muster, sondern auch durch die Farben poetisch wirken.

Zarte Farbspiele: Breakdown-Drucke von Belinda (http://www.salon-buntspecht.at/)

Das ist ja das Verrückte bei Breakdown: im Gegensatz zu allen anderen Siebdrucktechniken, bei denen die Drucke sehr gleichmäßig werden, ist jeder Breakdown-Druck ein Monoprint, weil sich das Muster von Druck zu Druck auflöst und mehr oder weniger langsam aufbricht.


"Gemalter Breakdown": super schönes Beispiel von Belinda (http://www.salon-buntspecht.at/)

Die zweite Möglichkeit für ein Breakdown-Sieb besteht darin, dass man auf das Sieb mit verdickter Farbe Motive zeichnet, malt oder kritzelt. Ganz feine Farbaufträge lösen sich besonders schnell auf, dickere (gut durchgetrocknete) halten länger durch.
Unter der tollen Anleitung von Leslie Morgan (http://www.committedtocloth.uk/) haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unglaublich schöne Stoffe hergestellt, unabhängig davon, wie erfahren oder unerfahren sie waren.


Wunderbare Farbspiele von Orange, Terracotta und Türkis von Gisela

Giselas Stoff habe ich leider nur erwischt, als er zum Trocknen im Apfelbaum hing. Ich will unbedingt fragen, ob ich noch ein Foto des ausgewaschenen und gebügelten Stoffes bekomme.


Claudia hat ein Breakdown-Sieb mit Schablonen gestaltet. Mit Schablonen und einem offenen Sieb betonte sie einige der Uhren in verschieden intensiven Gelbtönen. Ein wunderbarer Stoff, der später noch mit anderen, kontrastierenden Schablonen bedruckt wurde.

Hier habt ihr also schon einmal einen ersten Eindruck über Breakdown-Möglichkeiten erhalten. In der kommenden Woche folgt der zweite Teil.



Kurse zum Thema
Breakdown Printing für Nähbegeisterte und Filzerinnen
Breakdown-Stoffe für die Weiterverarbeitung, Breakdown für Schals
Speyer, 2 Tage, Samstag 15. + Sonntag 16. Juli 2017, Brunhilde Scheidmeir und Sabine Jeromin-Gerdts

Grundkurs 3: verschiedene Siebdrucktechniken auf Stoff
Es gibt unendlich viele, ganz einfache Siebdrucktechniken, bei denen die Muster immer wieder neu gestaltet und variiert werden. Ideal für kleine Arbeitsplätze zu Hause.
Speyer, 3 Tage, Freitag 10. - Sonntag 12. November 2017, Brunhilde Scheidmeir und Sabine Jeromin-Gerdts




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...