30.01.17

Pflanzendruck

Fritz Jeromin: Pflanzendruck auf  Seidenschal Pongé 05

Nein, dies ist kein Ecoprint, sondern wurde von meinem Bruder mit Blättern und Öldruckfarbe auf den Stoff gebracht. Wie bei Ecoprint sind beide Blattseiten als Druckstempel interessant.
Die Öldruckfarbe ist so zäh, dass man nur sehr wenig davon braucht, um so schöne detailreiche Drucke zu erhalten. Sie fixiert durch Oxydation, d.h. bevor man den Druck wäscht, sollte man ihn etwa vier Wochen liegen lassen. Dann ist er allerdings hervorragend waschfest und lässt sich sogar heiß überfärben! Toll ist auch, dass der Stoff weich bleibt.

Das kreative Arbeiten mit Pflanzen und Pflanzendrucke sind unsere Leidenschaft, das merkt man an unserem Workshopprogramm. 
Wir bieten übers Jahr hinweg eigentlich in jedem Monat mindestens ein entsprechendes Thema an (Link zur Jahresübersicht), angefangen mit Ecoprint über Pflanzendrucke bis hin zu BluePrint, zum Materialdruck oder im Dezember zu Wachscollage mit getrockneten Blüten und Pflanzen.
Höhepunkt ist der 5-Tage-Kurs in Speyer (14.-18. Juni über Fronleichnam), in dem viele, viele Techniken gezeigt und erprobt werden. Darauf freuen wir uns schon jetzt!
Ihr werdet hier im Blog also immer wieder einmal auf einen entsprechenden Beitrag stoßen.

Auch auf der Nadelwelt in Karlsruhe 
(5.-7. Mai 2017) bieten wir in diesem Jahr zwei Mini-Workshops zu diesem Thema an:
Am Samstag Vormittag (6.Mai) zeigen Brunhilde und Fritz in einem 3-Stunden-Workshop eine Einführung in Ecoprint.
Am Sonntag Vormittag (7.Mai) findet ein 3-Stunden-Kurs zum Thema Naturdruck mit Textilfarbe auf Stoff und Papier statt, wo man den Pflanzendruck wie auf dem Foto oben lernt.
Übrigens: Im Kurspreis enthalten ist eine Tageskarte für die Nadelwelt. Anmeldungen zu den Kursen nehmen die Nadelwelt-Veranstalter entgegen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...