18.01.16

Applikation als Strukturgeber


Drüber und drunter, kreuz und quer, ein wenig überladen, und dennoch immer noch einer meiner Lieblingsstoffe. Ich vermute mal, wegen der Farben, die pushen und wärmen.
Er ist immer noch nicht fertig, vielleicht wird er nie wirklich fertig werden, weil ich ihn  eigentlich in jedem Stadium mag. Entstanden ist er aus einem Abklatsch (weißer Stoff wird auf einen bedruckten oder bemalten, noch feuchten Stoff gelegt und überschüssige Farbe dadurch abgenommen). Vermutlich waren es sogar mehrere solcher Farbabnahmen, ich weiß es nicht mehr so genau.
Vor einigen Jahren hatte ich den Stoff mit in Céciles Kurs "Vom Stoff zum Quilt" mitgenommen in der Absicht, die Schere anzusetzen. Aber ich habe es einfach nicht fertig gebracht. Kennt ihr das?
Dafür habe ich versucht, durch Applikationen mehr Struktur in den Stoff zu bringen. Feige, wie ich war, nur mit Kleber, damit ich die aufgesetzten Stoffe wieder entfernen kann.
Seit diesem Kurs hat sich an dem Stoff nichts mehr geändert. Cécile kommt in diesem Sommer wieder, ich freue mich darauf! Vielleicht nehme ich ihn wieder mit?

Kommentare:

  1. Der Stoff hat eine absolut belebende Wirkung, wenn man davon nicht munter wird, gehört man wieder ins Bett ;-) Und wie ich das kenne..., Schere ansetzen ist gar nicht so einfach..., jetzt nehme ich ein paar "Probe"-Batikstoffe mit zur Müllerin, vielleicht traue ich mich dann doch daraus einen Buchdeckelbezug zu machen... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Buchdeckelbezug!! Das ist mal ein guter Plan für einen Stoff, den man mag. Das werde ich im Sommer, wenn Michaela bei uns ist, auch ausprobieren. Viel Spaß bei der Müllerin - und wir sehen uns dann ja auch noch... ich freu mich schon! Liebe Grüße von Sabine

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...