31.07.15

Vorarbeiten für das Färben mit Henna


Henna ist eine interessante Färbepflanze, mit der sich auch ohne große Mühe drucken lässt.
Aber zunächst mal kommt das Färben dran. Wir haben als Vorbereitung hier 5 unterschiedliche Beizen getestet: der weiße Stoff oben, ist ein in Alaun gebeizter Wolletamine.
Weiter gehts im Uhrzeigersinn: Kupfer (grünlich), Eisen (leicht grau), Catechu (rötlich-braune Tanninbeize) und Granatapfel (gelbliche Tanninbeize). Dazu kommt noch eine Vergleichsfärbung auf nicht vorbehandelten Wolletamine.
Es ist wirklich spannend, welche Erkenntnisse sich bei unseren Vorbereitungen ergeben haben. Ich lasse euch in den nächsten Tagen daran teilnehmen.
Morgen haben wir zunächst einmal Kurs, und ich habe mir fest vorgenommen, endlich auch mal zu fotografieren. Trotz intensiver Vorbereitung sind immer noch ein paar Fragen offen, d.h. der Tag wird spannend!

30.07.15

Textilstudio Speyer:
Im August montags keine "Offene Tür"


Hier zeigt euch Sibylle ihren Wenderock, den sie aus einem Drucktuch genäht hat. das Drucktuch wurde von Brunhilde vor dem Nähen noch mit Ecoprint und Rost versehen. Sibylle hat einen durchgehenden Reißverschluss eingenäht, mit dem ein blitzschneller Seitenwechsel möglich ist. 
Super schön!!

Normalerweise ist das Textilstudio Speyer montags zwischen 15-18 Uhr für Besucher geöffnet. 
Im August ist damit jedoch für einen Monat Pause. 

Bitte also euren Besuch erst wieder ab September einplanen!




Brunhilde ist ab nächster Woche in Birmingham und gibt dort auf dem Festival of Quilts einen Kurs. Außerdem könnt ihr sie an zwei Tagen im Virtual Studio treffen. Nach zwei weiteren Kursen bei Leslie Morgan wird sie wieder rechtzeitig zum Kurs von Claire Benn und Claudia Helmer in Speyer eintreffen.
Was für ein Monat!!


27.07.15

Mit Henna färben und drucken

Seit vielen Jahren wollte ich immer schon einmal ausprobieren, wie sich Wolle mit Henna färben lässt. Aber da die Zeit so knapp war, habe ich dieses etwas exotische Thema immer wieder verschoben.
Jetzt ist es endlich so weit!
Am kommenden Samstag führen wir in Mannheim einen kleinen, feinen Workshop zum Thema durch, in dem wir nach unterschiedlichen Rezepturen färben.
Und dann natürlich auch malen und drucken! Wir probieren den Auftrag mit einem Liner aus (damit kann man malen und schreiben), das Drucken mit selbst gemachten Stempeln und Schablonen.
Gearbeitet wird auf Wolletamine, einer leichten Wollgaze, die sich für solche Experimente mit Naturfarben besonders gut eignet. Das wird ein toller, interessanter Workshop!

Hat noch jemand Lust zu kommen? Einige Plätze sind noch frei.
Unter www.jeromin-workshops.de findet ihr unsere Kurse und HIER steht die genaue Kursbeschreibung zu Henna auf Stoff.


26.07.15

jeromin-workshops: Themen und Termine bis Weihnachten




Die Workshops in Mannheim machen uns riesig Spaß! Deshalb haben wir dafür eine neue Seite aufgemacht:
auf der wir regelmäßig die Themen und Termine veröffentlichen. Jetzt also bis Weihnachten!
Auf dieser Seite seht ihr die Terminübersicht.
Ein Klick auf das Thema, das euch interessiert, führt auf eine weitere Seite, wo alles Wissenswerte über das Thema steht. Noch sind nicht ganz alle Detailseiten gefüllt (das wird in den nächsten Tagen geschehen), aber schon sehr viele (alles was grün gedruckt ist, führt zu einem Link).
Rechts auf jeder Seite findet ihr das Kontaktformular, mit dessen Hilfe ihr weitere Infos anfordern oder euch anmelden könnt.
Wir können zur Zeit 6 große Tische als Arbeitsplatz zur Verfügung stellen. Ausgerüstet sind wir mit allem, was man für die Kurse braucht, d.h. es gibt keine große Schlepperei mit schwierig zu besorgenden Materialien.
An vielen Donnerstagen bieten wir Schnupperkurse an: hier lernt ihr schnell und kompakt ein Thema kennen und könnt ausprobieren, ob es euch Spaß macht.
An den Samstagen bieten wir Tageskurse an, in denen etwas größere Projekte angegangen werden.
Die Workshops in Mannheim sind immer auch technikorientiert, d.h. ihr lernt das Wesentliche der Technik kennen, um auch zu Hause weitermachen zu können. Immer bekommt ihr ein kleines Skript oder eine Anleitung mit.
Im Vordergrund steht jedoch fast immer ein Projekt, so dass ihr dieses fertig oder fast fertig mit nach Hause nehmen könnt.
Wir würden uns sehr freuen, euch bald einmal bei uns zu sehen!
Herzliche Grüße
Sabine

23.07.15

Breakdown Printing


Breakdown Printing ergibt nicht nur schöne Stoffe und Schals sondern auch schöne Drucktücher.
Das Bild zeigt die noch feuchte, intensive Farbe auf dem Drucktuch beim Abnehmen des Stoffs. Nach dem Trocknen und vor allem nach dem Auswaschen wird der Druck natürlich heller (da nur wenig fixierendes Soda mit dem Druck auf das Drucktuch gelangt ist).
Dennoch bleibt zu unserem Vergnügen ein schönes transparentes Muster auf dem Tuch - wieder ist eine Schicht dazu gekommen - bis irgendwann einmal so viele Drucke zusammengekommen sind, dass daraus unbedingt etwas gemacht werden muss: zum Beispiel eine Tasche, ein Kissen oder was auch immer...

Zur Zeit arbeite ich intensiv an der Planung unserer Kurse. Die Termine und Themen für Mannheim sind schon auf unserer neuen Seite zu sehen:
www.jeromin-workshops.de
Es fehlen noch ein paar Bilder und Texte, aber ihr könnt euch schon ein Bild machen, was wir in den Monaten bis Weihnachten anbieten. Vielleicht sehen wir uns einmal?
Herzliche Grüße
Sabine


19.07.15

Ausstellungstermin notieren
Claire Benn und Claudia Helmer im September 2015

Claire Benn: Dreamcatcher
Vom 04. bis 27. September 2015 gibt es die tolle Gelegenheit, eine Auswahl jüngster Arbeiten der beiden Textilkünstlerinnen Claire Benn und Claudia Helmer in der Stadtgalerie Bad Soden (Taunus) zu sehen.
Für Besucher ist die Galerie jeweils Mittwoch/Samstag/Sonntag von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet.

Der Titel der Ausstellung ist ORTSZEIT.
Sowohl Claudia als auch Claire lassen sich gerne von einem Gespür für Orte
inspirieren, und von Geschehnissen, die sich an einem bestimmten Ort zu einer
bestimmten Zeit ereignen.
Dieser Ort ist gewöhnlich eine besondere Landschaft: entlegene Landschaften wie die Arktis, der Verlauf der Küste vor Alaska, der Strand von Dungeness oder auch Stadtlandschaften, z.B. Innenstädte und leer stehende Fabriken.

Diese Ausstellung solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen! 
Das Thema und seine Umsetzung ins Textile ist ungemein spannend!
Weil textile Oberflächen so detailreich und oft geschichtet sind, kann man solche Arbeiten fotografisch nur schwer erfassen. Erst im direkten Anschauen vor Ort, dem Betrachten aus der Nähe und der Distanz, erschließen sich einem Feinheiten und emotionale Wirkung textiler Kunstwerke.
Also den Ausstellungstermin schon einmal unbedingt festhalten!

Website von Claire Benn:
http://www.clairebenn.com/

Website von Claudia Helmer:
http://www.lisstex.de/

Website der Stadtgelarie Bad Soden:
http://www.bad-soden.de/de/kunst-und-kultur/stadtgalerie.aspx

Kurse der beiden Künstlerinnen in Deutschland: www.textilstudio-speyer.de
Kurse der beiden Künstlerinnen in England: www.committedtocloth.uk

Beide Künstlerinnen, sowie auch Leslie Morgan und Brunhilde Scheidmeir und viele andere mehr, könnt ihr in Kürze beim Festival of Quilts in Birmingham (6.-9. August) beim Virtual Studio erleben!





08.07.15

Wie Ute wieder einmal einen Stoff vor der Tonne gerettet hat...


Ute: ein nicht ganz so gelungener Stoff wurde entfärbt und zum Sommerhimmel verwandelt

                                                                                  

Ute schreibt:
"Ich liebe Blau und hatte ganz am Anfang meiner "Färbekarriere" einen Navy-Tick. Die meisten Stoffe hatten allerdings mehr weiße Stellen als mir lieb war. 
Ich habe sie nach dem Waschen und Trocknen in einer extra beschrifteten Box aufbewahrt, weil ich sie bei Gelegenheit irgendwie weiter bearbeiten wollte. Bei Navy sind die Möglichkeiten ja eher begrenzt, aber Entfärberdruck oder Entfärben geht immer. Denn weggeworfen wird nichts.
Diesen Stoff habe ich mit ganz normalem Entfärber aus der Drogerie in der Waschmaschine entfärbt. Zu meiner Überraschung kam ein wunderschöner Sommer-Himmel zum Vorschein und im gleichen Moment wusste ich auch, was ich aus dem Stoff mache."



Schaut euch diese Details an, sind sie nicht wunderschön?




Danke, liebe Ute! Du hast mir mit den Bildern und deiner Geschichte dazu eine große Freude gemacht!

03.07.15

Götterbaum als Reservierung beim Siebdruck

Götterbaumzweig und -blätter als Siebreservierung  (Leslie Morgan)
 Limonengrün - eine meiner Lieblingsfarben!
Oft sind besonders dekorative Muster das Ergebnis von ganz einfachen Techniken. Hier seht ihr ein Beispiel, das Leslie im Workshop der letzten Woche gezeigt hat. Wird jetzt mit Farbe über das Sieb gerakelt, bleiben die Stellen, an denen die Blätter liegen, frei. Hebt man das Sieb ab, bleiben die einzelnen Blätter (meist) am Sieb kleben und man kann diesen Druck an einer anderen Stelle des Stoffs, in der Regel sogar mehrfach, wiederholen.
Den langen Zweig kann man gut greifen. Deshalb lässt sich dieser immer wieder anders unter das Sieb legen. Wenn man darüber hinaus das Sieb beim Drucken dreht und die Farbe langsam ändert, erhält man einen tollen, lebendigen Stoff, der sich auch gut zum Nähen eignet.

02.07.15

Workshop in Mannheim


Am Samstag, den 11. Juli findet in Mannheim in kleiner, feiner Kurs statt: das Bedrucken von Schals mit Siebdruckschablonen. Oder möchte jemand lieber Stoff für ein Projekt bedrucken? Auch das ist kein Problem!
Wir sprechen über den richtigen Arbeitsplatz, Design und Platzierung, über die Kombination unterschiedlicher Muster, über Farben... kurz über alles, was dazu gehört, um ein schönes Ergebnis zu erhalten. Dann packen wir die Siebdruckschablonen aus und los gehts...
Wer Lust hat, daran teilzunehmen, sollte sich bis einschließlich Sonntag per Email bei mir melden:
jeromin@jeromin-shop.de

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...