04.11.15

Federn

Dieser Druck auf Baumwolle ist ganz einfach entstanden: mit zwei gefundenen Vorgelfedern, einem offenen (unbeschichteten) Sieb, einem Schwammroller und angedickter Procion MX Farbe.




Man legt die Federn unter das Sieb und trägt die Farbe mit dem Schwammroller auf das Sieb auf.
Da die Federn nicht ganz flach sind, kann man die Farbe nicht rakeln, sondern muss sie mit einem gewissen Druck mit einem Schwamm aufbringen. Die Federn verändern sich bei jedem Druck etwas, so gleicht keine Abbildung der anderen: es entsteht jedesmal ein einzigartiger Reservierungsdruck.
Ja, und dann bekommen die Federn dadurch natürlich Farbe ab, so dass man sie zusätzlich als Stempel verwenden kann.



Die Farbe übrigens, die einem schönen Indigo ähnelt, ist aus einer Mischung von Procion MX Royalblau (=warm), Türkis (=kühl) und etwas Schwarz (=kühl) entstanden.


Im Monat November gibt es bei Michaela (www.muellerinart.blogspot.de) spannende Muster mit Vögeln und Federn.
Tolles Thema!



Kommentare:

  1. Klasse, der Druck, ähnlich wie beim Gelatinedruck kann man den Druck stockt zweifach verwenden. Ich wüsste gerne, ob diese Procion Farbe eine Stoffdruckfarbe ist. Könnte ich vielleicht mal in der Schule ausprobieren.......
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Procion MX gibt es nur als Farbpulver, das mal anlöst. Die wässrige Lösung kann man zum Färben benutzen, angedickt lässt sich Procion MX drucken. Die Farbe hat viele Vorteile, aber ihre Eigenschaften machen sie eigentlich nicht wirklich schultauglich.
      Ich habe im Blog schon viel über diese Farben geschrieben: am besten, Du suchst über die Suchfunktion in einer der Spalten rechts.
      In der Schule würde ich immer mit Bügelfarben arbeiten: entweder den flüssigen (Seidenfarben), den Stoffmalfarben oder den richtig pastosen (Druckfarben). Obwohl auch sie ein paar Nachteile haben, sind sie dennoch in der Anwendung viel einfacher.
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Wie schön! Man kann also auch mit Sieb und Rolle drucken, ja klar... die Farben sehen toll aus und Kristina hat mich richtig neugierig gemacht auf die Procion Farbe, obwohl ich ja bei dir auch schon viel darüber gelesen habe. Nächstes Jahr werde ich die Farben auch mal testen, derzeit komme ich zu gar nix...
    Grüße und federleichten Musterdank von Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was mir an Sieb und Roller so gut gefällt, sind die malerischen Ränder, die nicht ganz so glatt werden wie beim Rakeln. Danke für Deinen lieben Kommentar und das tolle Thema!
      Liebe Grüße von Sabine

      Löschen
  3. schön! ich mag die farbe sehr gern. dunkelblau ist einfach toll. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen netten Kommentar! Dieses spezielle Blau fasziniert mich auch...
      Liebe Grüße von Sabine

      Löschen
  4. Wie wild und verwegen sieht das aus, gefällt mir sehr, wer weiß, von welchen Vögeln diese Federn kamen ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, ich glaube von irgendweöchen Stadttäubchen (mein Mann hat die Federn beim Einkaufen gefunden). Aber Du hast recht: irgendwie wild und ausdruckdvoll...
      Lieben Dank für Deinen Kommentar!
      Herzliche Grüße von Sabine

      Löschen
  5. Sehr schöne Federdrucke!
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Petra! Ich freue mich, dass sie Dir gefallen.

      Löschen
  6. ohhh,
    da erkenne ich ja sofort die Siebe, auf die ich schon so gespannt warte!!!
    Liebste Grüße, Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) noch nicht ganz angebotsreif, aber schon prima zum Spielen...
      Liebe Grüße schickt dir Sabine

      Löschen
  7. Wundertoll! Da möchte ich auch direkt loslegen und dann was schönes daraus nähen ;-) und die Farbwahl ist unglaublich edel! LG Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, es freut mich sehr, dass Du das sagst
      Liebe Grüße von Sabine

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...