29.09.15

Ecoprints noch farbiger und interessanter gestalten
mit unserem neuen Färbeset!


Esskastanie und Blauholz von Brunhilde Scheidmeir

Ecoprints weisen meist eine sehr subtile Farbskala auf mit vielen natürlichen Braun- und Beigenuancen. Manchmal findet man auch grüne, gelbe oder violette Blätter, unter günstigen Bedingungen ergeben sich orangebraune Eukalyptusdrucke - alles ganz fein und wunderbar.

Überlegungen
Ecoprint und Blauholz von Brunhilde Scheidmeir, Bild von Leslie Morgan (www.committedtocloth.uk)

  • Druckt man aber für Bekleidung und Accessoires, muss man feststellen, dass diese Farbskala nicht allen Frauen steht. Es braucht mehr Farbe!
  • Gleichzeitig erhält man, auch als erfahrene Ecoprinterin, immer wieder einmal Drucke, die langweilig und fade erscheinen. Das kann am Design liegen, an der Wickeltechnik oder aber am Pflanzenmaterial, das nicht immer den erwünschten Effekt liefert. Man kann überdrucken, aber man kann auch effektvoll Farbe einsetzen!
Brunhilde Scheidmeir hat schon vor einigen Jahren damit begonnen, immer wieder Pflanzenfarben bei ihren Ecoprints einzusetzen, um diese noch farbiger und interessanter zu gestalten.
Aufgrund dieser Experimente und Erfahrungen haben wir ein Set aus Naturfarben zusammengestellt, das speziell auf die Bedürfnisse von Ecoprinter abgestimmt ist. Die meisten unserer Farben sind pulverisiert, da sie in dieser Form einfacher und schneller zu verarbeiten sind. Sie sind außerdem besonders ergiebig und lassen sich auch mischen.
Ausgesucht haben wir die Rohstoffe danach, dass sich eine schöne Bandbreite an Farbtönen ergibt, und danach, dass man mit vielen Farben "Küchenfärbungen" durchführen kann, d.h. viele Rezepte kommen ohne Beizen oder nur mit etwas Alaun aus. Dennoch: wenn ihr die Räumlichkeiten habt, mit Eisen und Kupfer zu arbeiten, erweitert das eure Farbskala und eure kreativen Möglichkeiten immens!

Beispiele
Viele von euch kennen unser Eukalyptusset, dem wir eine Pflanzenrbenmischung beigelegt haben, um dem Schal eine schöne Grundfärbung zu verleihen.
Am 10. Oktober 2015 erscheint das neue Heft Patchwork Professional, in dem wir die Anleitung für ein weiteres tolles Eukalyptusset mit Cochenllefärbung veröffentlichen, das dann auch bei uns bestellbar ist.
Links findet ihr ein Beispiel für einen Cochenilleauftrag auf Wolle.
Ein anderes Beispiel, das Sprühen mit Pflanzenfarben, sehr ihr unten. Beim Foto ganz oben wurde Blauholz mit dem Schwammroller aufgetragen. Das sind nur einige Varianten, wie Pflanzenfarben zur Färbung auf Stoff eingesetzt werden können.

Das neue Färbeset
Unser Gesamtpaket besteht aus Cochenille (gemahlen), das eine sehr große Skala an Rottönen ergibt, von warmem Scharlach über Karminrot bis hin zu Pink und Violett. Es besteht weiter aus Krapp (geschnitten) für tolle rote Effekte; aus Blauholz (gemahlen) für wunderschöne, kühle Blau- und Blaugrauschattierungen; aus Gelbholz (gemahlen) für warme, lichte Gelb-, Ocker- und Olivnuancen sowie aus Catechu (gemahlen), einem Akazienextrakt, das warme rötliche Braun- und Grauschattierungen ermöglicht.
Unsere Rezepte und Empfehlungen lassen sich auf allen Naturstoffen, also auch auf Pflanzenfasern anwenden, und ergeben dort haltbare Färbungen.
Blauholz gesprüht
Zum Set gehört außerdem ein ausführliches Skript, in dem alle diese Naturfarben und ihre Anwendung auf Stoff beschrieben sind: Grundlagen, Färbungen zusammen mit Ecoprints, Überfärbungen von Ecoprints, Kontaktdrucke zusammen mit Blattdrucken, Variationen durch Einsatz unterschiedlicher Beizen und vieles mehr (wie z.B. Sprühen oder Malen mit Pflanzenfarben und deren Fixierung).
Wir freuen uns total, dass nach langen Überlegungen und vielen Experimenten nun ein Set zusammengestellt werden konnte, das Ecoprintern viele neue kreative Möglichkeiten bietet!  

Voraussichtlich morgen, am Mittwoch, werden wir das Set in unseren Shop stellen. Einen entsprechenden Link werde ich dann hier einfügen. 
HIER ist der Link zum Shop.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...