19.08.15

Monoprint auf Stoff - Procion MX + Schablonen


Diesen Monoprintversuch habe ich neulich mit verdickter Procion Farbe auf Baumwollsatin durchgeführt. Der Stoff ist ca. 50*50cm groß, die verwendete Platte (eine Silikonplatte) hat die Größe von ca. 15*20cm.
Gearbeitet wurde mit 4 verdickten Procion-Farben: Goldgelb, Scharlach, Magenta und Türkis und Mischungen davon, wobei ich das Türkis erst zum Schluss, auf der obersten Schicht aufgetragen habe.
Das interessante bei Monoprint ist, dass noch eine Menge anderer Techniken mit eingebunden sein können. Das Beispiel oben zeigt neben Monoprint den Einsatz von selbst gemachten Schablonen.

Drucken & Schablonenmuster
Wenn die verwendete Platte so viel kleiner ist als der Stoff, muss sie immer wieder aufs neue mit Farbe eingerollt werden. Sie wird in gewisser Weise wie ein großer Stempel benutzt, wird immer wieder aus neue abgedruckt, bis die Stofffläche mehr oder weniger gefüllt ist.
Die noch offenen, weißen Stellen zwischen den Abdrucken und an den Kanten habe ich mit Hilfe eines Schaumstoffrollers mit Farbe aufgefüllt.
Gemustert wurde die Farbe auf der Platte mit Schablonen aus Heißkleber (die Anleitung findet ihr zum Beispiel bei Sybille).

Zur Verwendung: Die Farbe wird mit dem Roller auf die Platte aufgetragen, darauf werden die Schablonen platziert. Wenn man den Stoff dann auf die farbige Platte legt und vorsichtig abreibt, überträgt sich die Farbe auf den Stoff. An den Stellen, an denen sich die Schablone befindet, ist die Farbe abgedeckt (reserviert): somit kommt hier keine Farbe an den Stoff. An diesen Stellen ergibt sich das helle Muster der Schablone auf farbigem Grund.
Anstelle der Heißkleberschablonen hätten es auch selbst gemachte Schablonen aus Papier oder Plastik sein können oder flache gekaufte. Da gibt es viele Möglichkeiten.

Schichten
So weit ich mich erinnere, habe ich nach dieser ersten Monoprintschicht nur noch weiter Schablonen aufgelegt und mit Farbe umtupft. Ich gestehe: Farbe kann mich in eine gewisse Ekstase versetzen, und dann vergesse ich schon mal mitzuschreiben...
Ja, und das wars schon. Danach kam die übliche Procion-Prozedur: abwarten zur Fixierung (weil es damals so heiß war, habe ich schon nach 3 Stunden ausgewaschen), trocknen lassen, bügeln.

Und jetzt?
Ich schwanke noch. Es könnte ein Sommerkissen werden. Manchmal denke ich auch an Etwas für die Wand. Ideen habe ich dazu, aber leider keine Zeit. Auch dieser Stoff wird also warten müssen...
In der Zwischenzeit werde ich weitere Monoprintversuche starten.

Grundsätzliche Überlegungen zu Monoprint auf Stoff: http://textile-ideen.blogspot.de/2015/08/monoprint-auf-stoff.html
Unser Kurs dazu: http://www.textilstudio-speyer.de/markmaking-monoprint.html


Und schnell noch einen Link zum Mustermittewoch 143 von Michaela (http://muellerinart.blogspot.de/), wo es wieder tolle, interessante Muster zu bestaunen gibt!

Kommentare:

  1. An verdickte Procionfarben plus Gelli Plate habe ich mich noch nicht getraut bis jetzt. Ist aber auch spannend, finde ich. Die nächste Druckrunde wird erst noch mal mit Dekaprint sein- da geht noch was, hoffe ich :)

    Viele Grüße

    Kristina

    AntwortenLöschen
  2. schön leuchtend lebendig, wie schön, dass du von deiner Farbextase sprichst, genau das meine ich, man kann nicht alles planen, dokumentieren und genau so wiederholen...
    ich finde das Muster gehört noch in heutige Mittwochsmuster-Sammlung... magst du dich verlinken?
    Liebe Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein Knaller! Ein wunderbarer Druck ist da entstanden.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. ......sommerlich warm und doch schon dem Herbst zugewandt - sehr schön !
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...