04.04.15

Fragen & Antworten

Regelmäßig erhalten wir Fragen (meistens per Mail, manchmal über Blog-Kommentare) zu Materialeigenschaften, über die richtige Behandlung von Materialien oder Fragen zu Techniken und Werkzeug.
Immer wieder sind das Fragen, von denen ich denke, dass sie auch mehr Leserinnen und Leser interessieren könnten.
Dafür wurde jetzt diese Rubrik eingerichtet. 
  • Hier findet ihr Fragen, die regelmäßig und immer wieder auftauchen.
  • Und Fragen, die eher kurz zu beantworten sind, so dass man nicht unbedingt einen Artikel darüber schreiben muss.
  • Fragen, die ich selbst interessant finde.
  • Und Fragen, von denen ich annehme, dass sie auch einen größeren Kreis von Textilinteressierten bewegen.
Eine Bitte: 
Falls euch selbst eine Frage bewegt: Stellt sie uns bitte schriftlich per Mail und nicht am Telefon!!!
Wir sind ein kleiner Familienbetrieb. Tagsüber sind wir damit beschäftigt, Pakete zu packen und Kunden im Laden zu beraten. Dass wir nicht zusätzlich eine ausführliche, inhaltliche Beratung am Telefon leisten können, versteht ihr sicher. Unsere Antwort auf eure schriftlichen Fragen erhaltet ihr in der Regel aber schnell.
Eure Erfahrungen und Kommentare zu den unten stehenden Fragen und Antworten sind übrigens sehr willkommen!

Draußen heiss färben
Frage: Ich möchte gern Wolle und Seide färben. Habt Ihr Erfahrungen mit dem Färben in elektronisch beheizten Töpfen (Kochstar o.ä.), die üblicherweise für Suppen oder Punsch benutzt werden? Ich fände das reizvoll, weil dann nicht unbedingt die Küche „Tatort“ fürs Färben sein muss.
Antwort: Im Prinzip geht das gut. Der Regelungsbereich eines solchen Topfs sollte allerdings eng sein. Und die Heizung sollte nicht -wie bei Induktionsplatten- pulsen. Sonst gibt es, auch beim Einstellen geringerer Temperaturen, immer wieder Temperaturspitzen. Wichtig auch für die Handhabung: die Töpfe sollten nicht zu schwer sein (und das sind sie leider oft). 
Wir sind dazu übergegangen, mit mehreren einfachen Kochplatten und Töpfen zu arbeiten (ich habe mir einige Platten auf einen Tisch im Hof gestellt).
Auch damit ist man unabhängig von der Küche und kann aber flexibler mit verschiedenen Topfgrößen und unterschiedlichen Topfarten (klein, groß, Dampfgarer usw.) arbeiten. Das Hantieren und Abschütten von Flüssigkeiten geht einfacher und leichter.
Spätere Anmerkung: Wenn man mit mehreren Kochstellen draußen arbeitet, braucht man in der Regel Verlängerungskabel. Es gibt solche, die auch für den Aussenbereich geeignet und gegen Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützt sind.

Jersey mustern
Frage: Ich möchte gerne mal Jersey mustern. Stelle mir das aber schwierig vor. Hast du Erfahrung gesammelt?
Antwort: Fast alle Druck- und Färbetechniken lassen sich auf Jersey prima anwenden, man denke nur an T-Shirts (Links ist z.B. ein von Rita Weins bedrucktes Shirt zu sehen. Sie hat Entfärbepaste mit Moosgummistempel aufgebracht)!
Wenn der Jersey stark gerippt ist, kann man ihn vor dem Drucken eventuell leicht dehnen, entweder durch eine Einlage aus Pappe o.ä. oder mit Hilfe von Spannnadeln auf dem Drucktisch.
Ausprobiert haben wir auf Jersey z.B. verschiedene Siebdrucktechniken, Drucken mit Holz- und Moosgummistempel, Drucken mit Blättern. Ich könnte mir vorstellen, dass das Kritzeln mit einem Stift nicht ganz so einfach ist, weil der Stoff bei solchen Techniken mit dem Stift mitgeht und sich etwas verzieht. Man kann dem vorbeugen, indem man den Stoff auf Freezer Paper aufbügelt und später davon wieder abzieht.

Lavendelöl beim Lavendelumdruck
Frage: Den Kopien-Druck kenne ich nur mit Terpentinersatz, aber der Gestank stört da schon sehr! Da gefällt mir das Lavendelöl sehr. Nimmst du da solches, wie man es auch für Duftlampen verwendet, oder gibt's das auch in "größeren Mengen"?
Antwort: Ja, es ist ein ätherisches Öl für die Duftlampe (kein Badeöl, wie auch schon manches Mal ausprobiert wurde...).
Wir nehmen Lavandin, das ist der preiswerte Lavendel aus dem Feldanbau, von Primavera Life. Wir haben auch schon andere ausprobiert (noch preiswertere), haben aber dabei weniger gute Erfahrungen gemacht, da sie aus Mischungen bestanden (wie unsere späteren Recherchen ergaben).
Zu Mengen: Primavera Life und sicher auch andere Hersteller bieten oft Großmengen zu deutlich niedrigeren Preisen an. Andererseits: für Lavendelumdruck braucht man sehr wenig ätherisches Öl: es wird nur in einer feinen Schicht auf die Rückseite der Kopie gestrichen.

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    klasse Idee mit der Frage-und-Antwort-Rubrik!!! Ich mag deinen Blog sehr, weil es immer wieder etwas Interessantes zum Lesen und zum Ausprobieren gibt.
    Grüße und schöne Ostern, Ute

    AntwortenLöschen
  2. Ich dank dir für die Antwort! Und überhaupt für all die Anregungen und Ideen und das Teilen deiner Erfahrung. Ich finde Jersey für Erwachsene im Design immer zweifelhaft (also, das was der Stoffmarkt so zu bieten hat). Daher wollt ich es mal selbst versuchen. Dachte, vielleicht trägt Stofffarbe zu sehr auf. Werde mich bei Zeiten mal trauen ...

    liebe Grüße . Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön!
      Nein, die Farbe trägt überhaupt nicht auf! Bei solch einem mittelstarken Stoff, wie es ein üblicher Jersey ist (T-Shirt-Qualität), wird der Stoff auch von einer Bügelfarbe kaum hart.
      Versuche es einmal auf einem alten T-Shirt: es macht Spaß!
      Liebe Grüße und noch schöne Osterfeiertage
      Sabine

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...