28.03.15

"Gartenlust" von Monika Vogler

Monika Vogler: "Gartenlust (Quilt ca. 67*95cm)

Über die Erlaubnis, heute diesen Quilt von Monika Vogler, seine Entstehungsgeschichte und seine Details zeigen zu dürfen, freue ich mich ganz besonders!
Der Hintergrundstoff des Quilts ist in einem Kurs ("Mark Making" mit Claire Benn und Claudia Helmer in England) entstanden. Das Besondere an diesem Kurs war, dass sich die Teilnehmerinnen nach den ersten Übungen ein spezielles Werkzeug ausgesucht hatten, mit dem sie dann während der nächsten Tage arbeiteten.
Bei Monika war es die Guttaflasche, mit der sie viele, viele Margeriten auf den Stoff zauberte. Wenn man so lange und kontinuierlich mit einem bestimmten Werkzeug arbeitet, entsteht so etwas wie Kommunikation zwischen Werkzeug und derjenigen, die das Werkzeug führt. Der "Strich" wird individuell und zeigt Persönlichkeit.
 
Monika Vogler: Arbeitstisch mit dem Margeritenstoff

Dieser Stoff (Baumwollsatin) mit den schwungvollen Blüten hat mir schon immer besonders gut gefallen. Für mich zeigt er die Energie, die Lebhaftigkeit, aber auch die Konzentration von Monika. Eigentlich konnte ich mir nicht vorstellen, dass er noch zu verbessern war.


Monika Vogler: Detail des Margeritenstoffs
Aber Monika wollte aus diesem Margeritenstoff einen Quilt entstehen lassen. Ein Blickfang sollte in den Vordergrund rücken. Und dass es etwas aus dem Garten sein sollte, war ihr ebenfalls klar.
Für mich, die ich noch nie einen Quilt entworfen habe, war es total interessant, wieviele ganz unterschiedliche Ideen Monika entwickelte (alle waren toll!) und wieder verwarf. Jedesmal, wenn sie von einem neuen Gedanken zu Idee, Stoff und Technik erzählte, dachte ich: Ja, das ist es!! Aber jedesmal ließ sie sich wieder etwas Zeit und kam dann wieder auf einen neuen wunderbaren Einfall.

Der letzte Einfall, den ihr hier realisiert sehr, ist es nun wirklich: Die große Margerite nimmt die Grundmelodie des Stoffs auf. Die Form der Blüte und der Blütenblätter lassen alle möglichen Geschichten und Assoziationen zu. Wunderschön!

Oben sieht man den Quilt im Ganzen.  
Wie toll die Details sind, ist auf den beiden folgenden Bildern zu sehen:

Monika Vogler: Detail aus dem Quilt "Gartenlust"

Mit feinen Stichen, ebenso kraftvoll wie die gezeichnete Linienführung, hat Monika mit handgefärbten Garnen einen Teil der Blüten betont, wodurch diese zusätzlich an Tiefe und Ausdruckskraft gewinnen. Und schaut euch unten die Details der Hauptblüte an: sind die Stickereien nicht wunderbar?

Monika Vogler: Detail aus dem Quilt "Gartenlust"


Kommentare:

  1. Super, und eigentlich so schlicht! Das Zusammenspiel von Druck und Stickerei finde ich besonders gelungen. Danke fürs Teilen! Was aus den Stoffen wird, die in den Kursen entstehen, bekommt frau ja nicht oft zu sehen (was ich sehr schade finde...)

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön!
    Ich gebe sewsanne recht und würde auch gerne öfters sehen, was aus den Stoffen geworden ist. Allerdings - und vielleicht geht es den Anderen genau so - die gefärbten und bedruckten Stoffe wandern erst mal in meinen persönlichen "Streichelzoo". Dort werden sie ausgiebig betrachtet, auseinander- und wieder zusammen gefaltet und es vergeht einige Zeit, bis ich mir tatsächlich überlege, was ich draus machen könnte :-)
    Grüßle, Ute

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ein grandioses Gesamtkunstwerk. Beeindruckend was aus einer "einfachen" stilisierten Blütenmalerei mal werden kann. Auch die endgültige Verwendung und Ergänzung des individuellen Stoffes ist perfekt und benötigt Zeit zum Überlegen.
    Danke für's Zeigen.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich hohe Kunst, einen Quilt mit dem dazugehörigen Stoff zu erstellen. Ich habe viele Jahre Pw-Arbeiten, auch große Teile gemacht, da gestaltet und verwirft man immer wieder.
    Dieser Ouilt ist wirklich einzigartig.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...