05.12.14

Procion-Siebdruck auf Samt und Seide


Brunhilde Scheidmeir: Siebdruck mit Procion MX auf Seidensamt
Schal mit WOW-Effekt! Diese dekorativen großen Schals aus Seidensamt hat Brunhilde mit Procion MX bedruckt.Die Farben schmimmern je nach Lichteinfall mal dunkler, mal heller - super schön!

Wirkungsvoll: das Sieb wird mit Klebeband gemustert. Dafür das Band auf die Siebunterseite kleben, die auf den Stoff gelegt wird und mit verdickter Procion MX-Farbe rakeln.

Brunhilde Scheidmeir: Siebdruck mit Procion MX auf Seidensamt


Nachtrag:
Brunhilde hat mir eben erzählt, dass sie die Farbe von oben (vom Flor her) aufgetragen hat.
Wenn man Samt mit dem Sieb bedruckt ist es wichtig, mindestens 4 Züge mit der Rakel durchzuführen (also mehr als üblich) und dabei viel Kraft aufzuwenden. Macht man dies nicht, erwischt die Farbe nur die oberen Spitzen des Flors.
Warum der Flor weich bleibt und nicht platt gedrückt wird, hängt mit der verwendeten Farbe zusammen. Näheres könnt ihr bei den Kommentaren lesen.

Kommentare:

  1. Welch ein genialer Effekt!!

    Was mich interessieren würde: wie stark verändert sich die Oberfläche des Samts auf Grund des Siebdrucks? Der Flor wird durch die Farbe doch bestimmt "plattgedrückt", oder?

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es kommt darauf an, welche Farbe man für den Siebdruck verwendet.
      Hätte Brunhilde eine Bügelfarbe (Pigmentfarbe) genommen, wie z.B. DekaPrint oder eine Stoffmalfarbe, dann würde der Flor etwas verkleben und platt werden, denn Pigmentfarben liegen oben auf dem Stoff auf und machen sie dadurch auch etwas hart.
      Brunhilde hat aber Procion MX verwendet, eine Reaktivfarbe für Pflanzenfasern und Seide.
      Das ist ein Farbstoff (dye), d.h. die Farbe verbindet sich direkt mit der Faser. Der Stoff bleibt deshalb weich.
      Damit solch ein Farbstoff druckfähig wird, wird er in einen Verdicker gerührt. Dann fließt die Farbe nicht mehr. Solche Verdicker sind wasserlöslich. Wenn man den Stoff nach dem Fixieren wäscht, löst sich der Verdicker aus dem Stoff, wodurch dieser wieder weich und schmiegsam ist.
      Danke für diese wichtige Frage!
      Ich glaube, ich schreibe in der nächsten Zeit mal darüber.
      Vielen Dank für deinen Blogbesuch!
      Herzliche Grüße von Sabine

      Löschen
    2. Hallo Sabine!

      Ganz lieben Dank für Deine ausführliche Antwort!
      Ich habe schon viel mit Procion gefärbt, aber eben noch nie mit Verdicker o.ä. gearbeitet. Deswegen fehlte mir da die Erfahrung und Vorstellungskraft, dass sich die Farbe eben nicht auf die Fasern legt. Aber das ist ja jetzt geklärt. ;-)

      LG
      Claudia

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...