15.09.14

Welcher Wollstoff für welches Projekt?

Unsere Wollstoffe sind so vielfältig in Aussehen und Gewicht, dass wir oft um Beratung gebeten werden. Welche Stoffe eignen sich für welche Projekte?
Gemeinsam ist allen, dass sie naturfarben und aus sehr feinen weichen Wollgarnen gewebt oder gestrickt sind sind. Man kann sie färben, bemalen, bedrucken oder mit Ecoprints versehen.
Alle sind naturbelassen: sie wurden weder gegen Motten behandelt, noch gegen Filzen. Für die Pflege bedeutet dies, dass Handwäsche empfohlen wird. Modernen Waschmaschinen besitzen jedoch sehr schonende Waschgänge, so dass -zusammen mit wenig Wollwaschmittel- auch eine Maschinenwäsche nach Anweisung möglich ist.

Für Schals und Schultertücher empfehlen wir Etamine de Laine, ein leichtes Wollgewebe. Der gewaschene Wolletamine ist leicht und hat eine glatte Oberfläche. Der Stoff wirkt klassisch, clean und eignet sich für das ganze Jahr.
Brunhilde Scheidmeir: Eukalyptus auf gewaschenem Wolletamine

Der rohe Wolletamine ist zunächst eher etwas steif (so kommt er vom Webstuhl); nach dem leichten Anfilzen wird er aber etwas dichter, flauschig und flauschig und ist dann ideal für die kühle und kalte Jahreszeit. Wie das Anfilzen geht, haben wir im vorherigen Artikel beschrieben.



Für Schlauchschals eignet sich der leichte Wolljersey aus superfeiner Merinowolle. Man schlingt diese Qualität doppelt um den Hals oder zieht den Schal bei Kälte und Wind auch einmal über den Kopf. Die glatte Oberfläche gibt alle Drucke schön wieder.
Rita Weins: Ginkgoblätter mit Farbe berollt und gedruckt


Für Cacheurs und Röcke gibt es den kräftigen Interlock, ebenfalls eine Schlauchqualität. Sie ist hochwertig, sieht toll aus und nimmt Farben und Drucke wunderbar an.
Brunhilde Scheidmeir: Eukalyptus auf Interlock
Natürlich kann der Schlauch auch seitlich aufgeschnitten werden, sodass man diese Jerseyqualität zum Beispiel für Jacken verwenden kann.


Ganz neu hereingekommen ist ein wunderbarer Wollstoff für hochwertige Bekleidung. Er nennt sich Woll-Strukturgewebe. Der Name leitet sich von dem feinen Längsmuster ab, der dem Stoff Struktzur verleiht. Vom Aussehen und Fall ähnelt er einem Crêpegewebe, und auch seine Eigenschaften sind ähnlich: wunderbarer Fall, wenig Knitterneigung, ideal für Beruf und Reise. Von dieser Qualität haben wir bisher noch keine Arbeitsprobe, aber wir werden das bald nachreichen.


Kuschelige Decken, Jacken und Pullis lassen sich aus dem Wollgetrick "10" fertigen. Dies ist einer unserer Lieblingsqualitäten, denn Prints erscheinen darauf satt und voller Leben.
Brunhilde Scheidmeir: Eukalyptus auf Strickstoff
Die seitlichen Kanten bestehen aus einem sehr schönen Bündchenmuster. Die geschnittenen Kanten müssen mit einem Zickzack-Stich oder ähnlichem gesichert werden. In vorherigen Beiträgen auf diesem Blog erscheinen immer wieder Bilder von dieser Qualität, weil einfach jedes Projekt gelingt, das mit diesem Gestrick durchgeführt wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...