28.02.14

Carolas Bastelanleitung für eine praktische Siebdruckschablonen-Aufbewahrung


Carola hat sich eine tolle Aufbewahrungsmöglichkeit für ihre Siebdruckschablonen ausgedacht und netterweise sogar Fotos während des Arbeitsablaufs gemacht! Vielen Dank liebe Carola, dass wir die Anleitung veröffentlichen dürfen!


Jeromins Siebdruckschablonen rufen bei mir eine gewisse Sammelleidenschaft hervor.(Eingeweihte wissen, wovon ich rede!) Inzwischen sind also fast 50Stück zusammengekommen - da braucht man schon fast ein Management, um die gewünschte immer schnell zu finden und wieder wegzuräumen.
Deshalb habe ich mir heute einen kleinen "Container" gebaut, luftdurchströmt und total praktisch.


Fast alle meine Schablonen haben eine Ausdehnung von 21cm.

Dieses Maß habe ich mit Zugabe als Breite genommen. Die weniger tiefen Schablonen haben also dann nach hinten Spielraum,was mich nicht stört. Für ganz kleine muss ich mir noch was anderes einfallen lassen. (Es ist nur eine)
Die Box hat vier Seiten: oben, unten, rechts und links.Vorn und hinten ist sie offen. Eine Hinterseite könnte ich mir auch vorstellen, brauche ich aber nicht.

Beim Baumarkt besorgen:
  MDF - Platten, 10mm stark
  Kiefernleisten, 2cm breit, 5mm stark - 14 Leisten à 210cm
  schnellklebender Leim, z.B. Ponal fix und fest
 

Die Platten lässt man sich zusägen:
  2 Stück zu 22cmx26,5cm
  2 Stück zu 75cmx26,5cm
Die fertigen Leistenstücke müssen 26,5cm lang sein.
Ich habe 14 lange Leisten gekauft und zersägen lassen,
weil ich 96 Stücke à 26,5cm haben wollte.

Jetzt kann die Arbeit losgehen:
Du legst eine lange Platte quer vor dich auf den Tisch und zeichnest dir Striche für die Leisten.
Fange 25mm vom linken Rand entfernt an und zeichne alle 15mm einen Strich.
Die Leisten sind nicht alle akkurat 5mm stark, deshalb klebe sie am besten mittig auf die Striche, damit sich die kleinen Fehler nicht summieren! (wie bei mir zunächst)

Wenn du 48 Leisten aufgeklebt hast, müsstest du mit einem Seitenteil fertig sein.
Verfahre mit dem anderen Seitenteil genaus so. Am besten, du legst dabei das erste fertige Teil daneben, um zu überprüfen, ob die Leisten jeweils an der

entsprechenden Stelle sind, das ganze soll ja später nach dem Schienenprinzip funktionieren. Zum Zusammenfügen der Teile legst du ein  Seitenteil mit Leisten wieder quer auf den Tisch.
Bestreiche die Streifen an den Außenkanten neben den Leisten nun mit Leim und klebe  jeweils eine kleine Platte drauf.
Nun bestreichst du das andere Seitenteil an den gleichen Kanten und setzt es, die Leisten nach unten, auf die kleinen Platten und drückst es an.
Wenn alles trocken ist, kannst du nach Belieben mit der äußeren Gestaltung beginnen.

Jetzt haben die Schablonen ein hübsches Zuhause !





Viel Spaß beim Nachbau
♥-lich eure Carola



Halsschmeichler
bedruckt  -  befilzt  -  im Topf gefärbt
by Carola Schmidt
halsschmeichler@gmx.net





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...